Stadtführung Minden

Vorgeschmack auf Wagners Oper Walküre

Einen Vorgeschmack auf die Mindener Produktion von Wagners Oper "Walküre" gibt es am Samstag bei "Martini um 12" an der Martinitreppe. Foto. Stadttheater Minden

Einen Vorgeschmack auf die Mindener Produktion von Wagners Oper „Walküre“ gibt es am Samstag bei „Martini um 12“ an der Martinitreppe. Foto. Stadttheater Minden

Minden. Minden bietet in diesem Sommer ganz neue Pluspunkte in der City. Denn jetzt heißt es an jedem Samstag „Martini um 12“. Auf der Martinitreppe gegenüber dem Rathaus und auf der Baustelle in der Obermarktstraße laden  künstlerische Beiträge zu einem gut gemixten „Kultur-Cocktail“ ein. Jetzt steht ein Vorgeschmak auf Wagners Oper Walküre an.

Am Samstag den 3. September 2016 gibt das Stadttheater Minden auf der Martinitreppe und der Baustelle in der Obermarktstraße einen ersten Vorgeschmack auf die Premiere von „Die Walküre“ am 9. September 2016. Der Richard-Wagner-Verband Minden, das Stadttheater Minden und eine großartige Nordwestdeutsche Philharmonie unter dem Dirigenten Frank Beermann haben große internationale Erfolge mit den Mindener Opern-Produktionen. Das größte und umfassendste Werk Richard Wagners, der Zyklus „Ring des Nibelungen“ steht von 2015 bis 2019 auf dem Plan. Auf der Martinitreppe werden die angekündigten Sängerinnen und Sänger nicht vortragen können, weil an diesem Tag die rund fünfstündige Hauptprobe für die Oper im Stadttheater ansteht. Für Ersatz ist gesorgt: Es werden Mary Satterthwaite und Markus Fohr auf dem Klavier Stücke aus der Oper spielen.

Das neue Format „Martini um 12“ ist eine Gemeinschaftsaktion der Kreativgruppe Baustellenmarketing, des Kulturbüros der Stadt Minden und der Minden Marketing GmbH, die gemeinsam die Vielfalt der Mindener Kulturangebote dokumentieren und Minden zu einem Treffpunkt am Samstag in der Innenstadt entwickeln wollen, wo man beim Bummeln und Einkaufen in der City nette Leute treffen kann. Und das nicht nur auf der Martinitreppe, sondern auch auf der Baustelle in der Obermarktstraße. Finanziert wird das Projekt unter anderem aus Mitteln des Verfügungsfonds der Stadt Minden.

Das detaillierte Programm zur Veranstaltungsreihe kann unter www.minden-erleben.de heruntergeladen werden oder ist kostenlos in der Tourist-Information der Minden Marketing GmbH in der Domstraße 2 erhältlich. Geöffnet montags-freitags 9 bis 18 Uhr, samstags 10 bis 14 Uhr.